Geiler Schwesterfick Mit Stiefschwester

0 Aufrufe
0%


Die Sonnenstrahlen spielten Kuckuck mit den Vorhängen, die die Schlafzimmerfenster bedeckten. Ihre Augenlider öffneten sich, als sie sich langsam streckte. Ein leises Schnurren kam über ihre Lippen, als sie spürte, wie ihre Finger ihre rechte Hüfte nach oben bewegten. Er war immer noch so träge, dass es ihm immer noch nicht zu Kopf gestiegen war, dass der Eine zurückgekehrt war, um bei ihm zu sein.
Sein ganzer Körper summte und murmelte, als er spürte, wie ihre starken, aber sanften Finger ihre Hüften streiften. Er zeichnete Kreise und andere Muster auf seine Knie. Dann, wenn die Fingerspitzen anfangen zu zucken
Der innere Teil ihres Oberschenkels spannte sich an und sie schnappte laut nach Luft.
?Experte Sie sind zurück. Oh glückliche Tage, Sir, so froh, Sie zu sehen Seine Augen funkelten vor Freude und Liebe, als er seine linke Handfläche auf ihre lächelnden Lippen legte und sie sanft und sanft nach unten drückte.Ohne ein Wort spreizte er fest seine Knie und glitt zwischen seine Beine und blies dann warme Luft über die bereits feuchten Lippen… Er schnappte nach Luft, als er ihren Atem spürte, und dann traf er seinen Mund hart.
Sie verkrallte instinktiv ihre Finger und rollte sich in ihrer Handfläche zusammen, bevor sie sie auf seinen Kopf legte. Die sanfte Berührung verweilte auf Seiner dicken schwarzen Mähne und dann schob er sie von seinem Hinterkopf und
Sie ging über seine Schulter und ermutigte ihn wortlos, tiefer in ihn einzudringen.
Das Rumpeln ihrer Fingerknöchel jagte Schauer durch ihre pochenden Blätter. Sein Körper gab seinem Ruf nach. Er konnte jede Bewegung seiner dicken Zunge spüren. Ihre Zungenspitze tanzte direkt unter ihrer Klitoris und brachte sie dazu, sich in ihren Kurven zu bewegen. Sie beugte und kräuselte ihre Zunge, so dass sie sie hineinschob und durch den Schlitz direkt unter ihrer Klitoris zog. Diese Empfindung schickte seinen Körper in elektrische Stromwellen, die er nicht kontrollieren konnte.
?Es tut uns leid. Gott, ich halte es nicht mehr aus. Ich war eine gute Schlampe für dich. Ich habe nicht ejakuliert, seit du gegangen bist. Bitte hör auf mit dieser süßen Folter. Lass mich, bitte, lass mich in deinen süßen, schönen Mund spritzen.
Er antwortete nicht, sondern knurrte laut, als er seine Zunge tief in ihren Eingang gleiten ließ. Hektisch hob er seine Hüften und schrie unverständliche Worte. Seine Lippen drückten sich in ihre Essenz, als er seine Zunge tief in sie hinein bewegte. Er zog perfekt an seinen Fäden, als er zu spüren begann, wie sein Körper zuckte und seine Muskeln tief pulsierten.
Ihre langen Beine schlangen sich kurz um seine Schultern. Er schüttelte wild den Kopf und grunzte, als seine Finger ihre Schenkel packten und sie öffneten. Seine Fingerspitzen fuhren über seine geschwollenen Lippen. An diesem Punkt verlor er fast die Kontrolle, aber er wollte, dass sein Körper sich an diesem kritischen Punkt hielt. Es war wirklich das ekstatischste Gefühl, das er je erlebt hatte.
Er jammerte laut, als der Rausch der Lust durch seine Adern floss. Ihr Rücken wölbte sich, als sie ihre Brüste in den Raum stieß. Ihre Brustwarzen waren groß und hart, als sie spürte, wie die kühle Luft des Raums sie hallo küsste. Es sah aus, als würde er schwimmen. Alles, was er jetzt tun konnte, war, sich den tieferen Gefühlen und exquisiten Emotionen hinzugeben, die seinen ganzen Körper umhüllten.
Meister, bitte Sir. Ich muss entlassen werden. Fick Meister Ach du lieber Gott? Sie ließ ihre Hüften vom Bett hängen, während ihr Körper am Rande dieses hohen Vergnügens schwebte.
Er gab immer noch kein Geräusch von sich, als er seine Zunge immer wieder rein- und rausstreckte. Er suchte jeden Zentimeter ab, den er erreichen konnte. Seine Finger spielten über seine Schamlippen, trennten sie und ließen sie dann los. Mit ihm
Ihr rechter Daumen begann, zuerst eine Falte nachzuzeichnen, dann die nächste, nur um direkt unter ihrer Klitoris zu ruhen. Sein Daumen bewegte sich im Zickzack über und um ihre Klitoris, als sich seine Lippen über der Öffnung zu öffnen und zu schließen begannen. Der Mann konnte spüren, wie sich ihr Nektar sammelte und sammelte, als er sie mit seinem feuchten, perfekten Mund fickte.
Ihre Zähne streiften und sie zog an ihren Schamlippen, während ihr Finger in ihre schmerzende Fotze ein- und ausfuhr. Das Geräusch ihrer Finger und das Aroma ihrer Leidenschaft war dunkel und machte sie beide wild vor Verlangen. Ihre Augen leuchteten auf, als sie schnell tief Luft holte und mit einem langen Schrei wieder ausstieß. Ihr ganzer Körper begann zu zittern, als die Lust ihren ganzen Körper erschütterte.
Ihre Beine spannten sich fest an, als sie gegen seinen Kopf drückte und ihn dann fest an sich drückte. Sie beschleunigte das Tempo ihrer Hüften, als sie sich gegen seinen süßen, zermalmenden Mund lehnte. Seine Nägel gruben sich in seine Schultern, während seine Zunge weiter tief vor ihm eintauchte. Es war jetzt völlig außer Kontrolle, er konnte sich in keiner Weise zurückhalten.
Ich kann Meister nicht aufhalten, bitte, bitte. FUCK FUCK OH MEIN GOTT? Er konnte sein Vergnügen nicht länger zurückhalten, aber er lag einfach nur da, die Augen fest geschlossen und den Mund weit geöffnet in erotischem Vergnügen . Sein Körper
Sie zitterte heftig, als ihr Tränen aus den Augen liefen. Schluchzend sah sie ihren Meister an. Bitte, Meister. Bitte Herr, lassen Sie das Vergnügen in Ihre Hündin eintreten. Seine Augen glänzten von unvergossenen Tränen.
noch kommen, tief in seine Augen zu schauen.
Er bewegte seinen Mund von ihr weg und stand auf. Sie sah ihn stolz neben sich stehen und leckte sich obszön die Lippen. Ihr Puls beruhigte sich sofort, aber ihr Mund verschwand nicht, da sie hungrig darauf war, zu spüren, wie er in ihren feuchten Mund eindrang. Er streckte seine Hand aus und öffnete seine Lippen, um zu sprechen.
RING RING
Er runzelte die Stirn und rutschte in seinem Bett herum.
RING RING
Er streckte die Hand aus, murmelte mit heiserer Stimme und nahm den Hörer ab.
?Hallo?? Seine Stimme war heiser vom Schlaf, und sein Ton schien zu versuchen, seine Impulse zu kontrollieren. Er seufzte in das Telefon, als seine Finger ihr heißes, nasses und so dringend benötigtes Geschlecht fanden.
?HAUSTIER Du ejakulierst nicht, oder?
Sie zuckte im Bett zusammen und stolperte über ihre Worte, was ihre Front für Ihn in Brand setzte.
?N-nr. Nein Sir Ich bin gerade aufgewacht. Ich hatte den erotischsten Traum, Meister. Dein.? Sie erzählte ihm weiter von ihrem Traum und er wies sie an, ihn zu berühren. Mehr als dreißig Minuten lang hielt es ihn am Rande der dringend benötigten Erlösung.

Hinzufügt von:
Datum: November 17, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert