Wegen des afrikaners verliert pamela ihre jungfräulichkeit

0 Aufrufe
0%

Ich habe online ein Mädchen kennengelernt und wir haben uns eine Weile unterhalten … sie ist jetzt 19 Jahre alt, ein weißes Mädchen aus Amerika, und sie hat mir von ihren Erfahrungen erzählt, insbesondere als sie ihre Jungfräulichkeit im zarten Alter von 12 Jahren von einem Afrikaner verloren hat

die auch mit ihrem Vater befreundet war.

Ihr Name ist Pamela und ich hoffe, euch gefällt die Geschichte …

Hallo, diese Geschichte geschah, als ich erst 12 Jahre alt war und zur Geburtstagsfeier des Sohnes eines Freundes meines Vaters eingeladen wurde.

Obwohl ich noch nicht bereit war zu gehen, sagte mein Vater, es würde Spaß machen, weil das Geburtstagskind Jack, der 15 Jahre alt wird, ein hübscher, gutaussehender Typ ist, der an meiner Schule studiert und ein Liebling von uns allen Cheerleadern ist.

(Natürlich war ich eine von ihnen,) Aber diese Party sah nicht so aus, als wäre sie für uns Kinder, mit all den Eltern, die da waren und Spaß hatten (besonders die Mütter von uns Kindern).

Jeder von uns hat es genossen und es war so schön und gut, die Musik spielte und die Leute tanzten und es sah so aus, als könnte es immer noch eine lustige Party werden.

Ich liebte es zu tanzen und die Leute sahen mir gerne zu, besonders Männer, weil meine Titten immer wackelten und ich es liebte, sie zu zeigen.

Wenn ich tanzte, würde ich sehr sexy und verführerisch spielen, das würde immer die Aufmerksamkeit von Jungs und vielleicht ein paar Mädchen auf sich ziehen.

Ich spielte mit ein paar Jungs einen langsamen Tanz und wenn wir tanzten, fuhren sie mit ihren Händen über meinen Rücken und meinen Arsch, während sie einen starken Schwanz gegen meinen Bauch drückten (obwohl es so ein sinnliches Gefühl war, als ich jung war).

Als ich meinen Schwanz an mir spürte, begannen meine Säfte immer und ich war bereit für heiße Action.

Nachdem allen das Bier ausgegangen war, brachte jemand Jacks Geburtstagsfreund dazu, einen Comic für alle zu machen.

Alle begannen sich zu versammeln, um ihn zu beobachten, da die meisten Frauen vorne waren.

(Die meisten von ihnen waren Freunde meiner Mutter und sie sahen aufgrund von etwas schwarzem Fleisch sehr gut aus.) Jemand spielte Musik für ihn und er begann mit seiner Show.

Er fing an, sich auszuziehen, zeigte zuerst seine schönen harten Brüste und dann senkte er langsam seine Hose, er stand da in seinem Höschen und man konnte die sehr schönen Umrisse seines Penis sehen und man konnte sagen, dass er groß war.

Ich hatte noch nie einen schwarzen Mann nackt gesehen und dachte, es könnte interessant sein, das zu sehen, und ich schien recht zu haben.

Er hatte schöne Brüste und einen Bauch, man könnte sagen, dass er regelmäßig trainierte.

Auf seiner Seite wurde meine Muschi heißer als sie es ohnehin schon war und mir wurde klar, dass einige dieser Frauen auch geil wurden.

Vielleicht können wir jetzt etwas unternehmen.

Ich war bereit für ein paar harte Hündinnen.

Er drehte sich um, um seinen festen Hintern zu zeigen, als er seine Unterwäsche auszog, um sicherzustellen, dass niemand seinen Schwanz sah.

Als er sie senkte, fingen mehrere Frauen an, ihn aufzufordern, sich umzudrehen, sie wollten seinen Penis sehen.

Als er es endlich tat, hörten die Frauen Stöhnen und Pfeifen an der Stelle seines riesigen Penis.

Mein Mund und meine Muschi wurden sehr nass, es muss 7 Zoll weich gewesen sein;

Ich wette, der Rest der Dame dachte über dasselbe nach, wie groß er wirklich werden kann.

Obwohl er gut aussah und mich anmachte, war ich wirklich nicht bereit, einen schwarzen Schwanz zu haben.

Er tanzte und bewegte sich im Raum, um den Damen einen besseren Blick auf seinen jetzt harten Schwanz zu ermöglichen.

Es dauerte etwa 5 Minuten, dann zog er sich an.

Nach einer Weile ging mein Vater mit einer Dame und ich wusste, dass er eine Weile nicht zurückkommen würde, jemand klopfte mir auf die Schulter, es war Jacks Vater, ein sehr guter Freund meines Vaters, er fragte mich, ob ich es wäre

genoss seine Show und ich sagte ihm, dass er mich dann näher an sich zog, seine Hände ihren Weg zu meinem Hintern fanden und er mich anstarrte, meine Wangen rieb und tätschelte.

Er fing an, mir zuzuflüstern, wie sexy ich sei und dass ich schöne kleine Titten hätte.

Als die Musik vorbei war, tätschelte er meinen Hintern und sagte mir, dass er hoffte, mich heute Abend öfter zu sehen.

Ich lachte und sagte, ich solle nicht bald gehen.

Ich drehte mich um und ging noch ein Bier trinken (obwohl mich niemand beobachtete, manchmal trank ich viel), fragte mich, wie es wäre, es in mir zu haben.

Ich habe mit anderen getanzt und ich hatte ihn schon vergessen, ich hatte wirklich Bock, gut zu pinkeln.

Ich ging in einen Raum und da waren ein paar nackte und verdammte, also zog ich mich zurück und suchte einen anderen Weg.

Ich ging hinein und schloss die Tür, ohne daran zu denken, sie abzuschließen oder so etwas.

Als ich meine Hose auszog und den Leuten im Nebenzimmer zuhörte, waren sie so richtig drauf und ich hoffte bald dort zu sein und meine Fotze selbst war so geil.

Während ich pinkelte, öffnete sich die Tür und Jacks Vater, ein Schwarzer, kam herein, aber anstatt sich zum Gehen umzudrehen, schloss er die Tür und schloss sie ab.

Ich bat ihn zu gehen und ich würde für ein paar Minuten ausgehen.

Er stand einfach da und sah mich an und sagte, ich würde fertig werden, wenn er sagte, ich hätte es getan.

Er beugte seine Hand, hob mich hoch und legte mich auf den Tresen, meine Hose war immer noch um meine Knöchel.

Ich habe versucht, ihn wegzustoßen, indem ich ihm sagte, dass ich nicht interessiert sei, aber er sagte, ich dachte, Sie wären es, und wenn Sie es nicht wären, würden Sie es tun, wenn ich fertig wäre.

Als er davon sprach, seine Hose aufzuknöpfen und sie auf den Boden fallen zu lassen, versuchte ich erneut zu gehen, aber er schob mich zurück.

Ich bemerkte, dass er eine große Beule in seiner Hose hatte, aber ich war immer noch nicht so interessiert daran, sie zu haben.

Dann streckte er die Hand aus und zog seinen Schwanz aus seiner Unterwäsche.

Ich stöhnte anstelle seines riesigen Penis, er muss 9,5 Zoll groß gewesen sein und er war fett.

Obwohl sein Penis gut aussah, war ich immer noch nicht bereit, es mit einem Schwarzen zu tun.

Ich versuchte wieder zu gehen, aber er drückte mich zurück und drückte mich mit einer Hand gegen die Wand, während seine andere meine bereits heiße und nasse Muschi erreichte.

Er rieb meinen Kitzler und dann teilten seine Finger meine jetzt nassen Lippen.

Er stöhnte bei der Berührung meiner jetzt nassen und heißen Muschi und wusste, dass ich bereit war zu ficken.

Er griff nach unten und packte seinen harten Schwanz und brachte seinen Kopf zu meinen nassen Lippen.

Wir stöhnten beide bei der Berührung des Kopfes, der an mir rieb.

Er bückte sich und packte meine Hüften, zog meinen Hintern an den Rand der Theke.

Er griff erneut nach seinem harten Schaft und führte seinen Kopf zu meinem nassen Loch.

Er bewegte seinen Kopf um meine Schamlippen herum und nahm alles schön nass, dann ließ er los und lehnte sich nach vorne und fing an, mich zu küssen, während unsere Zungen den Mund des anderen erkundeten.

Wie wir uns wirklich küssten und ich das Gefühl genoss, wie sein heißer Schwanz den Eingang zu meiner Muschi berührte.

Er streckte die Hand aus und zog meinen Kopf fester gegen seine Lippen, gerade als er seinen Schwanz tief in mich rammte.

Ich weinte vor Schmerz und versuchte, ihn zu stoßen, aber überhaupt nicht, als ich in seinem Mund stöhnte und schrie, vor Schmerzen und dem wunderbaren Gefühl, wie sein riesiger Penis mich ausdehnte, und der Kraft, die er mir gab.

Er knallte hart in mich hinein und hielt ihn dort für eine Weile fest.

Er drückte härter und härter gegen mich;

Ich schätze, er wollte seine Eier auch in mir vergraben.

Ich wollte laut schreien, aber er hielt meinen Kopf fest, indem er seine Zunge tief in meinen Mund zog.

Nachdem es ihm wie eine Ewigkeit vorkam, begann er sich bis zu dem Punkt zu ziehen, an dem sein Kopf abrutschte, er drückte sie schnell und energisch zurück.

Jedes Mal, wenn er sich herauszog, konnte ich die Lücke füllen, die er in mir hinterließ, meine Muschi war jetzt wirklich offen.

Er zog sich langsam weiter heraus und hämmerte ihn schnell, er tat dies viele Male und jetzt fange ich wirklich an zu ficken.

Er fragte mich, ob sich sein großer schwarzer Schwanz in meiner kleinen weißen Muschi wohlfühle, ich lächelte und stöhnte, was ihm alles sagte, was er wissen wollte.

Es muss ihn noch mehr erregt haben, er fing an, sich schnell zu bewegen und packte meine Hüften fest und zog mich zu sich, als er tiefer in mich eindrang.

Er legte seine Hände auf die Wand über mir und sagte wirklich, dass er sich schnell in meiner heißen Katze bewegte.

Ich konnte jedes Mal spüren, wie seine Eier in meinen Arsch hämmerten, wenn er in mich rammte;

Ich begann darüber nachzudenken, wie schön es sich in meinem Arsch anfühlen würde.

Er hat mich ungefähr 7 Minuten lang ohne Unterbrechung gefickt, ohne aufzugeben.

Ich liebte diesen harten schnellen Fick, ich kam ab und zu, er stöhnte schließlich und schoss eine große heiße Ladung tief in meine Muschi.

Bis jetzt dachte ich, jemand würde wegen ihres lauten Stöhnens an die Tür klopfen.

Endlich begann er sich zu entspannen und zog den Mann langsam aus mir heraus, sein Schwanz hinterließ eine schöne Lücke in mir, er zog mich auf.

Er trat zurück.

Ich konnte seinen halbharten Schwanz sehen, der mit unseren Säften überzogen war, der Mann sah gut aus.

Er zog mich weg, beugte sich vor und wir küssten uns eine Minute lang, dann ließ er mich aufstehen.

Mir floss Sperma und Blut aus meiner Vagina über meine Beine und es war viel auf der Theke.

Weiter geht es um Pamela und Jack, den 15-jährigen Sohn ihres neuen Liebhabers, den sie so sehr wollte

Ja, es tut weh ….

Hinzufügt von:
Datum: März 27, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.